Was ein Slow Juicer können sollte

Der Slow Juicer ist ein Entsafter, der über ein „Slow Squeezing System“ verfügt, was bedeutet, dass das Gerät nur wenige Umdrehungen benötigt, um das Obst oder Gemüse in Saft zu verwandeln. Beim Kauf eines Slow Juicers sollte nicht zum nächstbesten Gerät gegriffen werden, denn es gibt deutliche Unterschiede zwischen den einzelnen Produkten, die darüber entscheiden, ob das Gerät langfristig benutzt werden kann. Zu den Kaufkriterien zählen neben der allgemeinen Handhabung auch der Kraftaufwand, die Leistung der Maschine und die Qualität des gewonnenen Saftes.

Ausreichendes Fassungsvermögen und praktische Schutzschicht

Neben Hauptgerät und der dazugehörigen Anleitung für Aufbau und Reinigung sind Slow Juicer üblicher Weise mit einem Saftauffangbehälter ausgestattet, der meist aus Kunststoff und bei hochwertigeren Geräten aus Glas besteht. Das Gehäusematerial der Hauptgeräte ist ebenfalls meist aus Kunststoff und in den höheren Preissegmenten aus Edelstahl gefertigt. Ergänzt sollte die Saftschale durch einen zusätzlichen Tresterbehälter werden, in welchen die Gemüse-und Obstreste gepresst und getrocknet abgeführt werden können, wodurch die anschliessende die Reinigung erheblich erleichtert wird, da der Slow Juicer nicht erst auseinander gebaut werden muss. Ebenso sollte der Slow Juicer mit Saft-und Tresterbehältern ausgestattet sein, die über ein ausreichendes Fassungsvermögen verfügen, denn größere Behälter sparen erheblich Arbeitszeit ein, da diese nicht ständig entleert oder umgefüllt werden müssen. Gute Slow Juicer verfügen zudem über eine angebrachte Schutzschicht, die verhindert, dass Spritzer während des Entsaftens austreten können und nicht daneben landen. Ein Slow Juicer mit einem Drei-Stufen-System bietet die Möglichkeit, jegliche Art von Gemüse und Obst zu pressen.

Schnelle Reinigungstechnik

Soll Obst oder Gemüse zu Saft verarbeitet werden, möchte man nichts von der Qualität des Pressgutes einbüßen müssen. Ein Slow Juicer erhält den Vitamin-und Mineralgehalt dank des integrierten Slow-Squeezing-Systems. Ein großer Vorteil von Slow Juicern ist der geringe Energieverbrauch. Verschliessbare Slow Juicer lassen sich leicht reinigen. Es lohnt sich, beim Kauf eines Slow Juicers darauf zu achten, dass das Gerät mit einer schnellen Reinigungstechnik ausgestattet ist, um den uneingeschränkten Genuss langfristig zu garantieren, denn ein Slow Juicer muss nach jedem Gebrauch gründlich gesäubert werden.

Praktische Features

Hochwertige Slow Juicer werden zusätzlich zu Saft- und Tresterbehälter mit einer Reinigungsbürste und einem Stopfstößel gegen Verstopfung des Gerätes angeboten. Besonders gute Modelle verfügen zusätzlich über eine Taste zum Rückwärtslauf im Falle von Verstopfung. Ein zusätzliches Auffangsieb, das auf dem Saftbehälter montiert wird, um die letzten Obststückchen aus dem Saft zu entfernen, bietet einen weiteren Vorteil, denn somit besteht die Möglichkeit, selbst zu entscheiden, ob der Slow Juicer als reine Saftmaschine oder alternativ auch als Smoothie-Maker genutzt werden soll. Betreffend der Wattzahl sollte ein guter Slow Juicer eine Leistung zwischen 150 und maximal 400 Watt aufbringen, da, im Gegensatz zu anderen Küchengeräten, die langsamsten Slow Juicer die besten sind, da sie die auf Grund der schonenden Arbeitsweise die meisten Vitamine des Pressgutes erhalten.

Comments are closed.

Post Navigation